Norwegen Outdoor Rundreisen

Touren und Aktivitäten während eines Roadtrips durch Norwegen

Norwegen ist nicht nur ein Paradies für Camping- und Outdoorfans, sondern bietet auch perfekte Voraussetzungen, diese Vorlieben perfekt zu kombinieren. Nicht selten ist der Ausgangspunkt für die nächste Gipfeltour nur einen Steinwurf vom Campingplatz entfernt. Ebenso lassen sich auch von vielen Parkplätzen entlang der Route perfekte Touren starten. Eine davon möchten wir euch im nachfolgenden Beitrag vorstellen. Weitere Tipps und Empfehlungen findet ihr darüber hinaus im neuen „NORD-CAMPER“ Magazin des Nordis-Verlages.

Die Landschaft an der Helgelandskysten lädt oft zu Wanderungen ein

Tour auf den Stortuva – die Seeadler auf Ytre Øksningan beobachten

Diese Tour ist unser heimlicher Favorit an der Küste in Nordnorwegen. Der Stortuva hat als höchster „Gipfel“ zwar lediglich eine Höhe von 98 Metern zu bieten, was aber in der Inselwelt hier im Nordatlantik bereits für eine grandiose Aussicht reicht. Dazu wandert man in einer traumhaften Umgebung, jederzeit mit einem Blick über das Meer und die Klippen der Insel. In der Ferne kann man oft die Brandung des Meeres ausmachen, die Luft schmeckt angenehm salzig und mit hoher Wahrscheinlichkeit kann man hier die mächtigen Seeadler am Himmel beobachten. 

Ein Traum, die Adler zu beobachten, wie sie am Himmel kreisen

Der Weg zum Gipfel an der Helgelandskysten

Der Weg schlängelt sich vom Parkplatz zunächst durch etwas Unterholz, ist aber durchweg gut markiert und zu erkennen. Bevor man den höchsten Punkt auf dieser Tour erreicht, gilt es, noch einige steile Stellen zu überwinden. Hier sind in der Regel Hilfsmittel wie Leitern, Stufen, Geländer oder Seile angebracht. Dadurch ist diese Wanderung sehr abwechslungsreich, nicht gefährlich und für fast alle Altersgruppen geeignet.

Der Blick über die Küstenlandschaft ist unvergesslich

Am höchsten Punkt, auf dem Stortuva, kann man sich in das obligatorische „Gipfelbuch“ eintragen und das Panorama über die Inselwelt von Herøy genießen. Hier muss man sich auch entscheiden, ob man die gleiche Strecke zurückgehen möchte oder sich für die alternative, etwas größere Runde mit dem Abstieg auf der gegenüberliegenden Seite des Berges entscheidet. 

Informationen zur Tour:

In Summe kann man hier, mit einem Picknick auf dem Weg und der Beobachtung der Adler fast einen kompletten Tag verbringen, auch wenn die eigentliche Wanderung (Rundtour) lediglich knapp 1,5 bis 2 Stunden in Anspruch nimmt.

Koordinaten vom Parkplatz als Ausgangspunkt der Wanderung: 

  • 66°00’38.3″N 12°13’23.7″E
  • 66.010647, 12.223238
Wer möchte nicht auf einem dieser Bauernhöfe am Meer leben…

Die Ausgabe des Magazins „NORD-CAMPER“ (Sonderedition des NORDIS-Verlages könnt ihr mithilfe dieses Bestellformulars HIER bestellen.

Mehr über die Autoren, ihre Roadtrips und Aktivitäten sowie diverse Ratgeber-Bereiche für eine Reise nach Norwegen findet ihr auf der Webseite vom Nordlandblog (Link).

Über den Autor

NORDLANDBLOG

„Ja, wir lieben dieses Land…“- so beginnt die norwegische Nationalhymne, und ja, auch wir – Conny & Sirko – lieben dieses Land, die Einwohner, die grandiose Landschaft, den Frieden und die Ruhe, die wir dort und in ganz Skandinavien finden. Die Erlebnisse und Impressionen von inzwischen mehr als dreißig Reisen in den Norden teilen wir mit unzähligen Lesern in unserem eigenen Blog "Nordlandblog" als auch hier, wo wir als Online-Redakteure die Gastbeiträge für das NORDIS Online-Magazin kuratieren und als Pro Author eigene Beiträge veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!