Pack your Raft

Kanuwandern & Angeln in Schwedisch Lappland

Text: Kerstin Pöller

Es sollte für Johannes Kormann nur eine Stippvisite in Schwedisch Lappland werden – eigentlich. Der gebürtige Thüringer hatte schon als Hundeschlittenguide in Kanada gearbeitet, und es war eher Zufall, dass er 2012 für zehn Monate als Doghandler zu »Wildact Adventure« kam.

Angetrieben durch die Leidenschaft für Skandinavien, absolvierte er danach eine zehnmonatige Ausbildung zum International Wilderness Guide in Finnland. Der 26-Jährige konnte sich aber einfach nicht vorstellen, die Freiheit des Nordens, die wilden Flüsse und wunderschönen Wälder aufzugeben.

Vom Doghanlder zum Pack-Rafting-Experten
Mit einem ganzen Sack voller Ideen kehrte er zurück zur „Wildact-Familie“ von Jürg Eugster und Simone Mendelin. Gemeinsam entwickelten sie spannende neue Touren und maßgeschneiderte Programme für Familien und Individual-Touristen. Ausgangspunkt dafür ist das gemütliche Wild B&B direkt auf der Huskyfarm. Johannes’ große Leidenschaft ist das Packrafting geworden: Pack your raft. Raft your pack. Paddeln entlang der unzähligen Flüsseund Seen, Wanderungen durch die einsamen Wälder: Die Mischung aus Wandern und Paddeln macht’s.

Aufgrund des geringen Packmaßes lässt sich das aufblasbare Boot bequem im Rucksack verstauen. „Die Luft ist aus dem Packraft schnell wieder herausgelassen, und weiter geht es dann zu Fuß. In wenigen Minuten zusammengepackt, ist es gerade mal so groß wie ein Schlafsack und etwa drei Kilogramm schwer“. Vorbei ist die Zeit, in der man einenaufwändigen Transport organisieren muss. „Aufgeblasen – und auch das braucht nur wenige Minuten – bietet das Rucksackboot Platz für eine Person und ’ne Menge Gepäck, mit dem unsere Gäste sogar Stromschnellen bezwingen können“, erklärt Johannes. Durch die einfache Handhabung und das geringe Gewicht können schwierige Stellen umgangen und die Rafts einfach getragen werden.

Die Einsamkeit mit dem Kanu erleben

In diesem Sommer bietet Wildact Schnupper- und Tages- bzw. Mehrtagestouren für Einsteiger und erfahrene Paddler an. Natürlich kann man bei mehreren deutschsprachigen Tourismus-Anbietern auch die ganz klassische individuelle Kanu-Variante buchen. „Die Gäste kommen nach Schwedisch Lappland, weil sie Ruhe und Einsamkeit suchen.“ Darum fahren Lars Hoffmann und Malin Strid von „Cold-Nose-Huskies“ aus Gargnäs zu ihrer »“Nordischen Kanutour“ auch nur höchstens mit fünf Gästen hinaus. „Unser Krutträsket ist ein schöner mittelgroßer See mit vielen kleinen Inseln, den man einfach genießen muss. Mutige können baden oder angeln“, sagt Lars.

Während der Tour erfahren die Gästeviel über die wilden Tiere des Nordens, über die einzigartige Fauna der Region und die Kultur sowie über die großen Pläne von Lars, Malin und ihrem Husky-Team. Es gibt Mittagessen am Lagerfeuerund den typisch schwedischen Kochkaffee. Von Mai bis in den Oktober hinein während der schneefreien Zeit kann man die Tagestouren auf dem glasklaren Wasser buchen und sie auch noch krönen – mit einer geführten Husky-Wanderung, einer Ausfahrt mit dem Trainingswagen bzw. einem Besuch und einer Knuddel-Einheit bei den verschmusten Vierbeinern des Hofes.

Jeder Wunsch findet Gehör
Huskys freuen sich auch ein paar Kilometer weiter nördlich immer auf Streicheleinheiten – bei Barblina und Matthias Schnyder unweit von Sorsele. Ihre Firma Outdoor-Ticket hat sich im Sommer vor allem den Angel-Touristen verschrieben und geht einen ganz besonderen Weg: „Man kann bei uns ein so genanntes Guidning buchen“, erklärt Barblina Mohr-Schnyder. „Das ist kein fixes Angebot, sondern wir organisieren alles nach den speziellen Wünschen des Gastes: Möchte er einen bestimmten Fisch angeln, will er in ein bestimmtes Gebiet, zum Beispiel ins Fjäll, oder würde er lieber einen Kurs im Fliegenfischen bekommen?“ Die Wünsche der Gäste seien oft so speziell – „mit dem Guidning können wir ihnen noch besser gerecht werden“.

Matthias Schnyder hat zudem gerade zusammen mit Ulrik Turesson in Sorsele das Hook&Cup Visitor-Center gestartet, in dem sowohl Angler und Fisch-Begeisterte beraten werden, als auch Gäste eine gute Tasse Kaffee, Espresso oder Cappuccino genießen und Informationen rund um Sorsele bekommen.

Zum Kaffee gibt es die Angeltipps vom Profi
Bei Outdoor-Ticket können Angel-Gäste nicht nur ein Gästehaus mieten, sondern auch ein kleines Motorboot mit 5 PS starkem Motor, Kanus oder ganz exklusiv: ein Standup-Paddle Board. Und einen Guide – „es ist ja nicht immer einfach, in unbekannten Gewässern die richtigen Stellen zu finden“, so Matthias’ jahrelange Erfahrung. Zwar habe man auch mit einem Guide keine Fang-Garantie, aber eine wertvolle Unterstützung auf dem Weg zum großen Fang!

Weitere Infos unter:

www.wildact.chwww.cold-nose.sewww.outdoor-ticket.comwww.hookandcup.comwww.hookandcup.com

csm_Schwedisch_Lappland_Advertorial_05__1__8028be0987[1]
csm_Schwedisch_Lappland_Advertorial_05__3__8ad417b96d[1]
csm_Schwedisch_Lappland_Advertorial_05__2__6bfc6746ed[1]
csm_Schwedisch_Lappland_Advertorial_05__5__204fe635e4[1]
csm_Schwedisch_Lappland_Advertorial_05__6__3bf1d0c2b1[1]