Finnland Städtetrips

Helsinki: Städtetrip mit Kind

Ich hatte mich schon längst in Finnlands Hauptstadt verliebt. Helsinki hatte mich an einem nasskalten dunkelgrauen Dezembertag spielend leicht um den kleinen Finger gewickelt. Ist diese Stadt auch für den Urlaub mit Kind geeignet? Wir haben das Experiment gewagt.

Familienurlaub in Finnlands Hauptstadt

Aus fast jeder deutschen Großstadt gibt es Direktflüge, die Reisezeit ist mit 2 bis 2,5 Stunden überschaubar und so saßen wir an einem Junimorgen zu dritt im Flieger nach Finnland: mein Mann, unsere damals 6-jährige Tochter und ich. 

Die Anreise

Sommer in Helsinki

Helsinki empfing uns mit strahlendem Sonnenschein, und so zog es uns nach dem Abstellen des Gepäcks im Hotel direkt wieder nach draußen, wo im Sommer das Leben stattfindet. Am weißen Dom vorbei, über den Marktplatz mit seinen bunten Ständen zum Wasser. Das Ufer entlang ging unser Spaziergang Richtung Kaivopuisto und weiter bis zum Kompassitori. Dort durfte die Räubertochter eine Flagge hissen, damit uns eine Mini-Fähre zu einer kleinen Insel in Sichtweite bringt, wo wir im Restaurant »Skiffer« die sogenannte Liuska (eine Art Pizza) bestellten. Als wir spät am Abend zum Aufbruch drängten, konnte das Kind nicht glauben, wie hell es für die Uhrzeit noch war. Erst weit nach 22 Uhr geht die Sonne im Juni unter, nur um bereits um kurz nach 4 wieder aufzugehen. 

Am Strand von Hakaniemi

Es gibt viel zu entdecken für Familien

Ateljee Bar – Über den Dächern der Stadt

Dem ersten schönen Abend folgte eine wundervolle und überwiegend sonnige Woche. Wir besuchten den Zoo, der auf der Insel Korkeasaari liegt und im Sommer ebenfalls auf dem Wasserweg erreichbar ist. Wir machten eine Bootsrundfahrt, waren am Strand, sahen uns die Militärparade an, aßen Eis und Erdbeeren frisch vom Markt, genossen die Natur und besuchten das Freilichtmuseum auf Seurasaari, wo wir auf zutrauliche Eichhörnchen trafen.

Eichhörnchen auf Seurasaari

Eroberten die Festungsinsel Suomenlinna, fuhren Karussell im Freizeitpark Linnanmäki, blickten von der Dachterrasse des Hotel Torni über die ganze Stadt, und als es doch regnete, sahen wir uns die Felsenkirche an, hatten ein Picknick im »Hop-on Hop-off«-Bus und konnten zwischen zahlreichen Museen wählen, die auch für den Besuch mit Kind geeignet sind.

Freizeitpark Linnanmäki.

Familienfreundliches Helsinki

Helsinki ist gut erreichbar, liegt am Meer und die Natur ist immer nur einen Katzensprung entfernt. Denn obwohl es sich um Finnlands urbane und lebendige Hauptstadt handelt, ist sie überschaubar und zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch für Familien leicht zu erobern, die hier absolut willkommen sind. 

Felsenkirche

Fazit

Unser Experiment würden wir als geglückt bezeichnen und beantworten die Frage, ob Helsinki auch für Familien geeignet ist, ganz klar und deutlich mit einem »Ja«. Vor allem in den Sommermonaten ist für jeden etwas dabei. Also warum nicht mal mit Kind und Kegel Urlaub in der finnischen Hauptstadt machen? Aber Vorsicht: Ein Helsinki-Besuch kann gefährlich sein. Schnell verliebt man sich in Land und Leute und kommt am Ende nicht mehr los vom Land der tausend Seen, das noch so viel zu entdecken bereithält. 

Sommer im Freilichtmuseum

Mehr Infos zum Thema gibt es im »City Guide unter dem folgenden Link: Helsinki mit Kindern« auf nordlandfieber.de

Schlagwörter

Über den Autor

nordlandfieber

Ich bin 38, verheiratet, Mutter einer Tochter und eigentlich Hebamme. Meine Passion ist jedoch das Reisen, Entdecken und Erzählen.
Mein innerer Kompass zeigt stur gen Norden. Mich fasziniert die ganze Welt und ich gehöre zu den chronisch an Fernweh Erkrankten, doch lande ich meist weit nördlich meines kleinen Heimatortes in Südhessen. Die Magnetnadel klemmt. Da kann ich nichts dagegen tun. Will ich auch nicht.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!