Hast du das Licht gesehen?

Das fragten sich gestern Abend viele in und rund um Bergen, denn eine seltsame Lichterscheinung brachte die Menschen dazu, stehen zu bleiben und in den Himmel zu starren. „Das habe ich noch nie gesehen,“ sagte eine Bergenerin ungläubig. Viele fragten sich, ob es sich um außergewöhnliche Nordlichter handeln könnte, die ja um diese Jahreszeit doch recht häufig in diesen Breitengraden sind. Aber in dieser Farbe, einem hellen Orange, hatte sie zuvor noch niemand gesehen.

Die Lichterscheinung war zwischen 22 und 23 Uhr abends hinter den Bergen zu sehen, die das Zentrum von Bergen in Norwegen einschließen. Wie ein dunstiger Sonnenuntergang sah es auf den ersten Blick aus, was jedoch so gar nicht zur Uhrzeit passen wollte. Geht die Sonne hier doch derzeit schon um 15 Uhr 30 unter. Zudem flackerte das Licht am Horizont wie eine überdimensional große Kerze im Wind.

Viele Menschen blieben stehen, kamen ins Gespräch, tauschten ihre Theorien aus und posteten das seltsame Phänomen in den sozialen Netzwerken. Die zweitgrößte Zeitung des Landes, die Bergens Tidende, griff das Thema auf und konnte das Rätsel lösen: es handelte sich um das kontrollierte Abfackeln von Gas im Equinor-Werk in Kollsnes. Nach Angaben der Sicherheitsbeauftragten waren die Flammen 40 bis 50 Meter hoch.

© Tarja Pruess

© Tarja Pruess

© Tarja Pruess

© Tarja Pruess

© Tarja Pruess

© Tarja Pruess