Flørli – Stairway to heaven

Flørli ist eine Auto-freie Siedlung am Ufer des Lysefjords in der Nähe der beeindruckenden und gewaltigen Bergwände des Kjerags.Die Siedlung kann man nicht mal eben im Vorbeifahren besuchen. Wer hier hinmöchte, wählt entweder die Fähre oder nimmt eine Wanderung über die Berge in Angriff.

Bekannt ist Flørli vor allem wegen einer Treppe – einer ganz besonderen Treppe: In „4.444“ Holzstufen (in Wahrheit sind es etwas über 4.500) führt hier eine schmale Stiege den Berg hinauf. Es ist damit die längste, außerhalb eines Gebäudes befindliche Holztreppe der Welt.

Hier kann man Wasserkraft-Geschichte erleben

Parallel zur Treppe verlaufen dicke Stahlrohre. Sie führen zu einem beeindruckenden Stausee, dessen Anblick einen – ebenso wie die Aussicht auf den im Tal liegenden Lysefjord – für die Mühen des Anstiegs entlohnt.

Noch mehr spannende Wasserkraft-Geschichte bekommt man am Fuße der Treppe im Museum in der ehemaligen Kraftwerkshalle serviert. Ebenso wie kleine Leckereien, die im angeschlossenden Power Café aufgetischt werden.

Flørli ist perfekt zum entspannen

Flørli ist der perfekte Ort, um Entspannung zu finden: Ein Blick über den spiegelglatte OBerfläche des Lysefjords und auf das Bergmassiv, das sich majestätisch  links und rechts an den Ufern erhebt, und man ist im wahrsten Sinne geerdet.

Wer es sportlicher angehen mag, der findet in Flørli zahlreiche Einstiegspunkte um zu ausgedehnten Bergwanderungen oder Outdoor-Abenteuern aufzubrechen. Beliebt sind zum Beispiel Kajak-Touren über den Lysefjord.

Highlight: Kjeragbolten

Eines der absoluten Highlights und schon lange kein Geheimtipp mehr, ist die Wanderung zum Kjeragbolten. Die Felskugel, die in mehr als 1080 m Höhe, eingeklemmt zwischen zwei Felsplateaus über dem Lysefjord zu schweben scheint, wird jährlich von tausenden Wanderern aufgesucht.

Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und das passende Schuhwerk vorausgesetzt, ist die kleine Felskanzel die perfekte Kulisse für atemberaubende und unvergessliche Urlaubs-Fotos: Nervenkitzel inklusive.

Fjordnorwegen lockt mit weiteren Zielen

Nicht nur entlang des Lysefjords und rund um Stavanger locken zahlreiche spannende Ausflugsziele. Fjordnorwegen bietet seinen Besuchern auch andernorts reichlich Abwechslung. Für deutsche Urlauber besonders praktisch: Mit den Fähren von Fjord Line ist man auf schnelle und komfortable Weise vom dänsichen Hirtshals direkt in der Region.

Flørli (3)
Flørli (12)
Flørli (8)

Fjord Line

Direkt – Schnell – Günstig: Die Fährverbindungen der Reederei Fjord Line. Mit den Fähren von Fjord Line reist man komfortabel und bequem mit dem eigenen Pkw oder Wohnmobil nach Norwegen.

Die Routen von Fjord Line:

Nach Fjord Norwegen – Stavanger und Bergen

Täglich und direkt nach Fjord Norwegen kommst du mit einer dieser Verbindungen nach Stavanger und Bergen. Die tägliche Abfahrt um 20 Uhr bringt dich am nächsten Morgen ausgeruht nach Stavanger und mittags nach Bergen. Reisen Sie mit Fjord Line auch innernorwegisch – täglich von Stavanger nach Bergen und zurück.

Nach Südnorwegen – Kristiansand

Das norwegische Kristiansand bedient Fjord Line mit der Katamaran-Fähre HSC Fjord Cat. Mit nur zwei Stunden und 15 Minuten Fahrtzeit ist die Überfahrt Rekordhalter unter den Fährverbindungen nach Norwegen. Zwischen April und September pendelt die Schnellfähre bis zu dreimal täglich zwischen Hirtshals und dem norwegischen Kristiansand.

In die Telemark – Langesund

Die tägliche und günstige Verbindung nach Langesund rundet das Portfolio von Fjord Line ab. Weniger als 2 Autostunden von Oslo gelegen ist Langesund das Tor zur Telemark und nach Ostnorwegen und ist aufgrund der zentralen Lage ein optimaler Ausgangspunkt für die Reise nach Norwegen.

Weitere Informationen zu Fjord Line unter www.fjordline.com, per E-Mail: buchung@fjordline.com oder Telefonisch unter +49 3821 709 72 10.

fjordline_logo