Baltic Sea Circle

7500 KM, 10 Länder, 16 Tage – und mit dabei das NORDIS Racing Team

DasNordisRacingTeam2018
action medeor im Einsatz für das Menschenrecht auf Gesundheit

Die Zeit ist reif für ein Abenteuer

Der Baltic Sea Circle ist ein Road-Trip der besonderen Art. Ganz ohne GPS und Navi, bewaffnet mit Karte und Kompass geht es für die Rallye-Teilnehmer auf mehr als 7.500 Kilometern Strecke rund um die Ostsee bis zum Polarkreis und zurück. Und das in einem Fahrzeug, das mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben muss.

Wir schicken 2018 ein eigenes Team an den Start der nördlichsten Rallye der Welt: Das Nordis Racing Team 2018. Thomas und Tim Kliem werden den außergewöhnlichen Ostsee-Road-Trip vom 16. Juni bis zum 1. Juli in einem alten BMW 316i in Angriff nehmen. Das Vater-Sohn-Gespann wird dabei unterstütz von Teamkollege Jörg Faassen.

Route_Baltic Sea Circle

Hier das offizielle Pressebild des Nordis Racing Teams, aufgenommen bei unserem Charity-Partner action medeor e.V.
Die letzten Vorbereitungen laufen, potenzielle Sponsoren werden noch angesprochen und die Ausrüstung inkl. Team-T-Shirts zusammengestellt.
Am Samstag geht es los!

 

 

Das Nordis Racing Team überlässt nichts dem Zufall. Vor Abfahrt wird noch an der Hinterachse gearbeitet und die Tonnenlager gewechselt.
Auch eine neue Nockenwelle wurde eingebaut. Gut, wenn man so etwas selber kann.

So, heute war das letzte Teamtreffen, bevor Thomas und Tim morgen früh um 5 Uhr gen Hamburg aufbrechen. Der Wagen ist gepackt, die Aufregung steigt:
Jetzt wird es ernst, der Baltic Sea Circle kann beginnen!

(Auf dem Bild die drei Teamkollegen des Nordis Racing Teams: Jörg Faassen, Tim und Thomas Kliem und Jörn Backhaus (2. v.r., Nordis Verlag))

Am Start in Hamburg herrscht buntes Treiben. Es bliebt Zeit für ein  Teamfoto, dann geht die Fahrt los. Quer durch Dänemark, über die Öresundbrücke Richtung Malmö.  Nach einer Nacht im Zelt und heftigem Regen in der Nähe von Malmö geht es dann weiter gen Norden.

 

 

Navigationsgeräte sind beim Baltic Sea Circle tabu. Nur mit Karte und Kompass orientieren sich die Teams bei ihren Tagesaufgaben. Heutiges Ziel: Der Autofriedhof (Bilkyrkögården) im schwedischen Ryd – Ein Bericht:

Wir sind heute morgen bei starkem Regen in Lomma, nördlich von Malmö gestartet. Allmählich verdrängte die Sonne die Wolken. Die Route führte über reizvolle Nebenstraßen durch die Wald- und Seenlandschaft im Süden Schwedens. Auf den Straßen herrscht kaum Verkehr. Ab und zu treffen wir auf andere Teilnehmer. Das ist auch nicht schwer, denn immerhin sind 250 Teams unterwegs. Heute stand eine coole Tagesaufgabe an. Wir sollten den Autofriedhof nahe Ryd finden. Im Wald gammeln Autos aus den 50er bis 70er Jahren vor sich hin, mit dabei, der alte Tourbus von ABBA. Weiter geht`s Richtung Norden zum großen Vätternsee.

 

Tag 3 des Baltic Sea Circles:

Unser dritter Rallyetag bringt wieder Rain and Shine. Unsere Campingausstattung funktioniert dank Aufblaszelt und Kühlbox von Boeckels bestens. Nach rihiger Nacht verlassen wir Örebro und steuern den Siljansee an. In Leksand besuchen wir das Freilichtmuseum und in Rättvik schlendern wir über die lange Seebrücke. Auf der Strecke treffen wir immer mal wieder andere Teams. Manchmal bleiben die Fahrzeuge auch liegen. Schade! Gestern waren es über 500 Kilometer. Heute werden es mehr. So sieht eine Rallye aus! Due Fahrt durch Schweden bereitet auf jeden Fall viel Freude, der Zeltaufbau im Regen dagegen weniger.

Und weiter geht`s gen Norden: Das Nordis Racing Team überquert den Polarkreis.

Mitfiebern und Mini-Cruise gewinnen!

Wen beim Lesen die Reiselust gepackt hat, der darf sich jetzt über unser Baltic-Sea-Circle-Gewinnspiel freuen. Pünktlich zum Start der Tour verlosen wir zusammen mit unserem Rallye-Partner Eckerö Line 2×1 Reisegutschein für eine Rundreise mit der Eckerö Line MS Finlandia.

Der Gutschein kann bis zum 31.12.2018 eingelöst werden und gilt jeweils für 2 Personen für eine kostenlose Rundreise von Tallin nach Helsinki und zurück nach Tallin, alternativ von Helsinki nach Tallin zurück nach Helsinki (Kabine an Bord inklusive).

Und so machst du mit:

Schicke uns einfach bis zum Baltic Sea Circle-Zieleinlauf (1. Juli 2018) eine E-Mail mit dem Betreff „Eckerö“ an verlosung@nordis.com. Die Gewinner werden am 2. Juli per Zufallsprinzip ausgelost.

Die Fakten auf einen Blick

Die Route

Start und Ziel in Hamburg

7.500 km in 16 Tagen durch:

  • Skandinavien: Dänemark, Schweden, Norwegen & Finnland
  • Polarkreis, Lappland & Nordkap
  • Russland: Von Murmansk bis St. Petersburg
  • Alternativ: Durch Finnland nach Helsinki
  • Baltische Staaten: Estland, Lettland, Litauen
  • Polen & Deutschland

Auf der Seite – SAC TRACK – können Freunde, Verwandte und Kollegen das Team live bei der Rallye verfolgen. (2018 ab 16. Juni online)

Das Fahrzeug
  • Fahrzeugtyp: Auto
  • Marke: BMW 316 i (Typ E30)
  • Baujahr: 1990

  • Auto_NordicRacingTeam
  • FahrzeugKLIEM
Charity

Jedes Team, das an der BSR teilnimmt, sammelt Spenden für ein Charity-Projekt seiner Wahl.

Das NORDIS Racing Team unterstützt das Medikamenten-Hilfswerk ACTION MEDEOR, das weltweit dringend benötigte Medikamente in Krisengebiete  liefert.

Wenn du magst, kannst du die Charity-Mission des Teams mit deiner Spende unterstützen:

actionmedeor
Das Team
Thomas Kliem

Teamchef: Thomas Kliem, Baujahr 1965, als Reisejournalist und Autor (www.thomas-kliem.de) sehr häufig in den nordischen Ländern unterwegs, am liebsten mit dem eigenen Wohnmobil

TimKliem

Sein Sohn: Tim Kliem, Baujahr 1997, gelernter KFZ-Mechatroniker, beginnt im Herbst mit dem Studium (Fahrzeugtechnik), oft mit seinem Vater im Norden unterwegs. Weitere gemeinsame Hobbies u.a. Sport und Segeln.

JoergFaassen

Teamkollege: Jörg Faassen, Baujahr 1968, KFZ-Meister und ebenfalls begeisterter Segler, stößt bei einem Crew-Wechsel zwischendrin dazu.

GEMEINSAMES ZIEL: Für alles offen sein, dabei sein und viel erleben.

Die Partner
Logo_Scandlines
Logo_Eckeröline
Logo_Boeckels_offroad
Logo_LiquiMolly
Logo_Woolpower
Logo_Tsymbol
Logo_reisemobilrouten
Logo_Baltic Sea Circle